Behandlung von Rosazea (Couperose, Gesichtsäderchen)

Zur Behandlung von Rosazea kommt ein KTP Laser (Nd:YVO4, 532nm, frequenzverdoppelt) zum Einsatz. Der hochenergetische grüne Laserstrahl durchdringt die obersten Hautschichten und entfaltet im roten Blutfarbstoff (Hämoglobin) seine Wirkung. Unerwünschte Blutgefäße können somit gezielt verödet werden, umliegende Haut bleibt dabei verschont.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?
Die Behandlung dauert je nach Ausdehnung der Äderchen 20-40min und ist nahezu schmerzfrei (eine örtliche Betäubung wird nicht benötigt). Behandelte Haut wird in der Praxis für etwa 15min nachgekühlt und soll zuhause weiter gekühlt werden, um eine rasche Regeneration der Haut zu erreichen. Eine gleichmäßige Rötung und leichte Schwellung der gelaserten Haut heilt in 1-3 Tagen rasch ab. Schminken ist bereits am Tag nach der Behandlung möglich. In der Regel sind 1-2 Laser Sitzungen ausreichend.

Was müssen Sie vor und nach der Behandlung beachten? Gebräunte Haut eignet sich nicht für die Laserbehandlung. Selbstbräuner muss 2 Wochen vor Behandlung pausiert werden. 4 Wochen nach dem Lasern soll eine direkte Sonnenbestrahlung (auch Solarium) gemieden werden (Lichtschutzfaktor 50). Hautkühlung nach der Laserbehandlung verbessert die Regeneration der Haut. Starke Erwärmung der behandelten Partien (Sauna) sollte für 4 Wochen gemieden werden. Falls feiner Schorf entstehen sollte, darf dieser auf keinen Fall abgekratzt werden.