Behandlung von Virus-Warzen

Laserbehandlung ist eine sehr gute erfolgsversprechende Therapie­möglichkeit, um eine Viruswarze zu entfernen und erfolgt oft dann, wenn andere Behandlungs­möglichkeiten bei z.B. tiefsitzenden Warzen und schwerem Warzenleiden keinen Erfolg erbracht hatten. Die Behandlung wird in einer örtlichen Betäubung unter Kältezufuhr (Cryoanästhesie) durchgeführt, dabei wird nur das virusbefallene Gewebe vom Laser abgetragen/vaporisiert, ohne dass eine Schädigung des umliegenden Gewebes von statten geht.

Je nach Tiefe und Ausdehnung der Warze entsteht eine Wunde, welche in etwa 2-4 Wochen abheilt und täglich desinfiziert und verbunden werden muss. Eine kleine Narbe kann danach die Folge sein. Die ersten Tage nach dem Lasern können auch mit Schmerzen verbunden sein, welche dann aber sehr gut auf z.B. Ibuprofen ansprechen. Mit Zink und Vitamin C kann der Heilungsprozess beschleunigt werden. Die frisch gebildete Haut nach dem Lasern kann mit Dexpanthenol nachbehandelt werden.